Formel 1 Team: Alfa Romeo Racing (2023)

Sauber F1 ist seit der Saison 1993 eine feste Größe im Grand Prix Sport. Nach einem Intermezzo mit BMW geht der Schweizer Formel-1-Rennstall mittlerweile mit Unterstützung von Ferrari unter dem Namen Alfa Romeo Racing an den Start.

Im Zürcher Oberland hat Rennsport eine große Tradition. Von 1982 bis 1991 baute der Rennstall von Peter Sauber hier Gruppe C-Boliden für die FIA-Sportwagen-WM, in der das Team zwei WM-Titel und einen Le Mans-Sieg einfahren konnte. Ab 1993 widmete sich Sauber ganz dem Formel 1-Projekt.

Zusammen mit Motorenpartner Illmor/Mercedes stieg das bereits 1970 gegründete Unternehmen in die Königsklasse ein. Schon beim Debüt in Kyalami gelang mit dem fünften Platz von JJ Lehto ein Achtungserfolg.

Ab 1995 fand das Team mit Red Bull einen neuen Partner, ab 1997 stieß auch der malaysische Ölkonzern Petronas dazu. Sowohl mit Ford-Motoren (1995 und 1996) als auch mit Ferrari-Triebwerken (unter dem Namen Petronas 1997 bis 2005) blieben die ganz großen Erfolge allerdings aus. Das beste Ergebnis war ein achter Gesamtplatz von Nick Heidfeld 2001. In der Teamwertung kam Sauber nie über einen vierten Rang heraus.

Talentschmiede Sauber

Sauber galt zu dieser Zeit als Talentschmiede und viele bekannte Piloten wie Heinz-Harald Frentzen, Felipe Massa oder Kimi Räikkönen verdienten sich ihre ersten Sporen in der Schweiz. Fünfmal erreichten Sauber-Piloten in der Zeit von 1993 bis 2005 das Podium. Auf einen Grand Prix-Sieg muss Sauber allerdings noch warten.

(Video) Alfa Romeo | 2020 Formula 1 Team Guide

2006 übernahm BMW die Mehrheit an Sauber und führte den Rennstall als Werksteam weiter. Die Motoren kamen aus München, die Chassis wurde weiter in der Entwicklungszentrale in Hinwil gefertigt. In den vier Jahren unter Führung des Münchner Autobauers beendete das Team die Saison 2007 immerhin als Vizeweltmeister und fuhr 2008 in Kanada zum ersten GP-Sieg in der Team-Geschichte. 2009 folgte allerdings der Absturz auf Rang sechs in der WM-Wertung und Partner BMW entschied sich, aus der Formel 1 auszusteigen.

Auf der Suche nach einem Käufer entschied sich BMW für eine Investorengruppe namens "Qadbak", die sich allerdings als Luftnummer herausstellte. BMW blieb nichts anderes übrig, als das Team wieder an Peter Sauber zurückzugeben, um den Formel 1-Rennstall und die Arbeitsplätze in Hinwil zu retten.

(Video) Alfa Romeo F1 Team ORLEN | Beyond the visible | Episode 1 | Before we hit the ground

2010 ging Sauber mit Ferrari-Motoren ins Rennen gehen. Als Piloten verpflichtete man Kamui Kobayashi und Pedro de la Rosa. Gute Ergebnisse ließen allerdings auf sich warten. Erst als die Verpflichtung des neuen Technikchefs James Key zur Mitte des Jahres erste Früchte trug, wurde das Auto spürbar schneller. Da die Ingenieure mit den beiden neuen Fahrern nicht so recht einschätzen konnten, wie gut der C29 wirklich war, wurde De la Rosa im September durch Nick Heidfeld ersetzt.

Telmex hilft Sauber finanziell

Mit Platz acht im Konstrukteurspokal konnte man die sportlichen Erwartungen nicht ganz erfüllen. Immerhin konnte sich das Team finanziell auf eine sichere Basis stellen. Sauber arbeitet seit der Saison 2011 mit dem mexikanischen Telekomunikationsunternehmen Telmex zusammen. Als Teil der Partnerschaft verpflichtete Sauber Sergio Perez als neuen Teamkollegen von Kamui Kobayashi.

Der zunächst als Paydriver titulierte Perez konnte von Beginn an überzeugen. Schnelle Runden und ein reifenschonender Fahrstil machten ihn bei den Strategen im Team sehr beliebt. Der Sauber C30 zeigte vor allem zu Saisonbeginn sein Potenzial, doch statt der Plätze sieben und acht gab es in Melbourne eine Disqualifikation wegen illegaler Heckflügel. Ohne den angeblasenen Diffusor blieb man im Saisonendspurt gegen Force India chancenlos. Immerhin konnte Rang sieben vor Toro Rosso gesichert werden.

2012 durfte niemand mehr im Feld die Auspuffgase als zusätzlichen Abtriebsspender missbrauchen. Das kam Sauber entgegen. Der C32 erwies sich als Volltreffer. Schon im zweiten Rennen des Jahres in Malaysia hätte Sergio Perez beinahe den zweiten Sieg in der Teamhistorie einfahren können. Obwohl er das schnellere Auto hatte, konnte er Fernando Alonso aber nicht einfangen. Mit insgesamt vier Podiumsplätzen übertraf das Team allerdings die eigenen Erwartungen. Nur knapp verpasste man Rang fünf in der Teamwertung im Kampf gegen das Mercedes-Werksteam.

Peter Sauber übergibt Zepter weiter

Nachdem die finanzielle Zukunft und der sportliche Erfolg mittlefristig gesichert waren, entschied sich Teamgründer Peter Sauber gegen Ende des Jahres 2012 endgültig die Zügel aus der Hand zu geben. Den Posten als Teamchefin übernahm Monisha Kaltenborn. Der Österreicherin mit indischen Wurzeln bekam zudem ein Drittel der Teamanteile überschrieben.

(Video) Why Ferrari holds the key to Alfa Romeo’s new 2021 F1 car

2013 ging Sauber mit einem neuen Fahrerduo an den Start. Nico Hülkenberg und Esteban Gutierrez sollten den sportlichen Aufstieg fortführen. Doch daraus wurde nichts. Das Auto kam nicht schnell genug aus den Startlöchern. Von Podiumsplätzen waren die Schweizer lange weit entfernt. Erst ein größeres Update-Paket zur Saisonmitte konnte die Ergebnisse etwas verbessern. Am Ende landete das Team auf Rang 7 im Konstrukteurspokal.

Schlimmer noch als die sportliche Misere drückte allerdings die finanzielle Krise auf das Gemüt der Teammitglieder. Im Laufe der Saison 2013 verdichteten sich die Gerüchte immer mehr, dass Sauber mit einer hohen Schuldenlast kämpfte. Sogar der Bankrott oder der Verkauf des Rennstalls drohte zwischenzeitlich. Dank geduldiger Gläubiger und Sponsoren-Geld aus Russland und Mexiko konnte der Verbleib in der Formel 1 vorerst gesichert werden.

In Sachen Fahrerpersonal gab es nach der Saison 2013 erneut einen Wechsel. Nico Hülkenberg verabschiedete sich wieder zurück zu seinem alten Force India-Team. Dafür wurde Adrian Sutil als neuer Gutierrez-Teamkollege verpflichtet. An den Fahrern lag es allerdings nicht, dass Sauber 2014 die schlechteste Saison in der Team-Geschichte fuhr. Sowohl in Sachen Aerodynamik als auch in Sachen (Ferrari-) Motorpower fuhr man der Konkurrenz hinterher. Die Piloten sammelten nicht einen einzigen Punkt.

Finanzielle Schieflage bei Sauber

Die sportliche Talfahrt wurde durch die finanzielle Schieflage noch verschärft. Es fehlte einfach das Geld für die nötigen Updates. Wie groß der Pleite-Druck tatsächlich war, konnte man an der Fahrerwahl für 2015 erkennen. Mit Marcus Ericsson und Felipe Nasr wurden zwei junge Bezahlfahrer mit Millionen-Mitgift verpflichtet. Dabei hatten auch Adrian Sutil und Giedo van der Garde Verträge unterschrieben. In Australien kam es zum Showdown zwischen Sauber und Van der Garde, der sein Cockpit vor Gericht einklagen wollte. Erst ein Vergleich in letzter Sekunde konnte einen großen Scherbenhaufen verhindern.

Sportlich lief es beim Saisonauftakt dagegen blendend. Nasr und Ericsson kassierten für die Plätze 5 und 8 insgesamt 14 WM-Punkte. Es waren die ersten WM-Punkte nach mehr als einem Jahr Dürre. So gut lief es anschließend aber nicht weiter. Mangels Geld fiel Sauber im Entwicklungswettlauf immer weiter zurück. Und wenn es mal Updates gab, dann brachten die nicht den erwünschten Fortschritt. Am Ende landete das Team mit 36 Punkten auf Rang 8.

2016 ging es noch weiter bergab. Mit einem glücklichen neunten Platz im vorletzten Rennen in Sao Paulo sicherte Felipe Nasr Sauber immerhin noch den vorletzten Platz in der Teamwertung. Zum Dank wurde der Brasilianer in der Winterpause durch den Deutschen Pascal Wehrlein ersetzt. Die beste Nachricht des Jahres war die Übernahme Sauber durch die Investmentfirma "Longbow", die für eine finanzielle Stabilität sorgte.

Obwohl die Geldsorgen weniger wurden, ging es auch 2017 nicht voran. Die Gründe dafür waren der Entwicklungsrückstand aus dem Vorjahr und die Ferrari-Motoren, die dem Stand der Vorsaison entsprachen. Wehrlein sorgte für die einzigen 5 WM-Punkte des Jahres. Sauber wurde abgeschlagen letzter in der Teamwertung. Auch sonst schrieb das Schweizer Team kaum positive Schlagzeilen. Die langjährige Teamchefin Monisha Kaltenborn wurde durch den Franzosen Frederic Vasseur ersetzt.

(Video) Alfa Romeo - An F1 Team History

Aus Sauber wird Alfa Romeo Racing

Etwas Hoffnung für die Zukunft machte die neue Kooperation mit Alfa Romeo, die in der Winterpause verkündet wurde. Sie sorgte dafür, dass Sauber dauerhaft aktuelles Material von Ferrari erhielt. Außerdem wurde Ferrari-Juniorpilot Charles Leclerc verpflichtet. Wehrlein musste seinen Hut nach nur einem Jahr bei Sauber wieder nehmen.

Offenbar drehte die Teamleitung damit an den richtigen Stellschrauben. Mit 48 Punkten schaffte man deutlich mehr als nur den Anschluss ans Mittelfeld, der vor der Saison als Ziel ausgegeben wurde. Vor allem Rookie Leclerc konnte die Fans immer wieder mit starken Leistungen begeistern. Doch die gute Performance des Rookies weckte auch Begehrlichkeiten. Nach der Saison wurde der Ferrari-Junior nach Maranello berufen.

Auch Marcus Ericsson musste seinen Hut nehmen. Dafür wurden für die Saison 2019 mit Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi zwei Fahrer mit Ferrari-Vergangenheit verpflichtet. Mit der Umbenennung des Formel 1 Teams von Sauber in Alfa Romeo Racing wurde auch nach außen die Verknüpfung zu Italien intensiviert. Kann Sauber so wieder an alte Erfolge anknüpfen?

FAQs

What is the most successful Formula One driving team? ›

Ferrari

Is Alfa Romeo a good F1 team? ›

The revival of the Sauber-run Alfa Romeo Formula 1 team has been one of the big stories of 2022, with a team that hasn't finished better than eighth in the constructors' championship since before the V6 turbo hybrid era began in 2014 proving to be a powerful force at the front of the midfield.

What happened to Alfa Romeo F1? ›

In a rather short statement following the news that Audi will join F1 in 2026, Alfa Romeo has announced that it will leave the sport and cut ties with Sauber at the end of the 2023 season. “Alfa Romeo communicates that its partnership with Sauber Motorsport will end within the end of 2023,” the company said.

What is the song they play at F1? ›

The overture to Bizet's opera Carmen has accompanied the Formula One champagne-spraying podium tradition since the mid-90s.

Who is the least successful F1 driver? ›

Arguably the worst of all time was Jean-Denis Deletraz, who drove for backmarkers Larousse and Simtek in the middle of decade. Deletraz made his F1 debut at the season-ending Australian Grand Prix of 1994, a race best known for Michael Schumacher securing the drivers' title by crashing into Damon Hill's Williams.

Are F1 cars faster than Fe? ›

Are Formula 1 cars faster than Formula E cars? Yes, Formula 1 cars are faster — although thanks to constant technological innovation, Formula E cars are making big strides.

Is F1 a sport for the rich? ›

Formula One is arguably the most expensive sport in the world. It is difficult for drivers and young fans alike to get into the sport even after thriving in their junior careers. Simply put, you need a lot of money to secure a seat amongst the best 20 drivers in the world.

Does Ferrari own Haas? ›

It is separate and they will remain in the area," Team Principal Mattia Binotto said in 2020. "Haas is a fully-independent team compared to Ferrari.

Do F1 pilots listen to music? ›

F1 drivers do not listen to music during a race. While it is not banned in the official rules, it is not done by any driver. In a sport as intense as F1, music would only distract the drivers and prevent them from receiving important information from their team.

What does AMuS mean in F1? ›

Formula One is approaching a compromise in the dispute over the series' budget cap, with a payment of up to US$4.2 million being mooted to appease teams, according to Auto Motor und Sport (AMuS).

Why do they play 2 national anthems in F1? ›

They play the national anthems of the winning driver and the winning team (if different).

What is the fastest F1 ever? ›

This record is held by Honda, who took their RA106 to the Bonneville Salt Flats in the US, a site famous for top-speed runs, to try and break 400km/h. They were unsuccessful, but set a 397.36km/h (246.9mph) top speed, to claim the highest speed in an F1 car.

Which F1 is the fastest? ›

Of all of the racing cars that have graced F1, the Ferrari SF70H is one of the fastest and most iconic F1 cars of all time. So much so that it's a coveted prize by many athletes on and off the track!

Are F1 cars faster than Bugatti? ›

Bugatti is faster than F1 cars regarding top speed; the Bugatti Chiron 300+ achieved a top speed of 304,77 mph. The fastest speed of an F1 car ever recorded is 256,75 mph. However, when it comes to acceleration, F1 cars are faster than Bugatti due to their power-to-weight ratio advantage.

Is F1 faster than V8? ›

V8 Supercars offer similar performance to the 2022 Formula One cars, and while they don't have the agility, they offer real brute power. The acceleration times are almost the same as Formula One cars, and the top speed is significantly faster, making the series so absorbing for the fans.

Can any car beat an F1 car? ›

None. F1 cars are phenomenally fast around a circuit. They have excellent grip which allows incredibly high turning speeds faster than any car or vehicle. They also have very good acceleration, similar to a high-end super car.

Is F1 the hardest sport in the world? ›

This is another reason why F1 racing is the hardest sport in the world. Not only is the physical side strenuous, the mind is also pushed to the limit of stress and fatigue throughout a race and a season. The complexities of modern F1 cars ensures that the drivers are constantly busy behind the wheel.

Who is the billionaire in F1? ›

Bernie Ecclestone
NationalityEnglish
OccupationBusinessman
Years active1950–present
TitleChairman Emeritus of Formula One Group (2017–2020)
4 more rows

Do F1 owners make money? ›

Yes, F1 teams make money, but so much of what they make is reinvested back into car development because as Ricky Bobby says, if you aint first you're last. While it is expensive to go racing, manufacturers see the costs as a marketing exercise to help sell more cars.

Who funds Haas now? ›

Even better for Haas, the only American-owned team in Formula One now will be backed by a global company headquartered in Dallas, Texas. MoneyGram was introduced as the new title sponsor for the Haas race team on Thursday ahead of the United States Grand Prix in Austin, Texas.

Is Gene Haas a billionaire? ›

He is the founder, president, and sole stockholder of Haas Automation. He founded the NASCAR team Haas CNC Racing which is now known as Stewart-Haas Racing, and the Formula One team Haas Formula.
...
Gene Haas Net Worth.
Net Worth:$250 Million
Nationality:United States of America
3 more rows

Is Haas still funded by Russian? ›

In a statement issued last month, the company said: “As most of the sponsorship funding for the 2022 season has already been transferred to Haas and given that the team terminated the sponsorship agreement before the first race of the 2022 season, Haas has thus failed to perform its obligations to Uralkali for this ...

Do F1 pilots drink water? ›

Almost all Formula One drivers, can and do, drink when competing in a Grand Prix. They must drink to replenish the lost fluids in their bodies. Or else, with slower response times they risk a collision when racing. Drivers may even pass out due to extreme dehydration in hot conditions.

Can F1 drivers be female? ›

There have been women competing in Formula 1. The most successful was Lella Lombardi, who finished sixth and scored half a championship point in the crash-shortened 1975 Spanish Grand Prix. There are generally no women drivers that are fast enough in a F1 car to get a ride in the series.

How much do F1 pilots get paid? ›

How much do F1 drivers make? It's a question commonly asked by fans of the sport. The answer ranges depending on each respective salary. Max Verstappen currently takes home about USD$25 million, for example, whilst AlphaTauri driver Yuki Tsunoda earns approximately USD$750,000.

Why was Vietnam removed from F1? ›

The Grand Prix was removed from the 2021 calendar because of the arrest of Hanoi People's Committee Chairman Nguyễn Đức Chung on corruption charges unrelated to the Grand Prix.

Why do F1 drivers wear ear plugs? ›

Not only is the earpiece used to record data, it blocks exterior sound and wind from the driver's ears and allows teams to conduct pit-to-car audio.

Why do F1 drivers have two helmets? ›

F1 drivers will typically have two types of helmets available for them during races, one being the primary one and the other, of course, a spare in case any problems are encountered throughout the day.

Who is better Schumacher or Hamilton? ›

But Lewis Hamilton has won every title bar one since Vettel's last in 2013.
...
Lewis Hamilton and Michael Schumacher Formula 1 comparison.
Michael SchumacherLewis Hamilton
Average championship position3rd2nd
Average teammate championship position5th4th
Average gap to teammate in championship-1.7 positions-2 positions
7 more rows
4 May 2021

What is the least successful F1 team? ›

Here are the ten worst teams in Formula 1 history.
  • 4 / 12. List slides. 8: Zakspeed. ...
  • 5 / 12. List slides. 7: AGS. ...
  • 6 / 12. List slides. 6: Osella. ...
  • 7 / 12. List slides. 5: Coloni. ...
  • 8 / 12. List slides. 4: EuroBrun. ...
  • 9 / 12. List slides. 3: Life. ...
  • 10 / 12. List slides. 2: Mastercard Lola. List slides. ...
  • 11 / 12. List slides. 1: Andrea Moda. List slides.
16 Sept 2022

Who is better Hamilton or Verstappen? ›

To date, Max Verstappen holds 20 wins and 1 world champion. While Lewis Hamilton has 103 wins and 7 world championships under his belt. Pole positions for Verstappen are 13 while Hamilton holds 103. With 182 podium finishes, Lewis Hamilton is way ahead of Max Verstappen who has 60 till yet.

Who is the goat in F1? ›

F1 GOAT: Michael Schumacher

Following Prost's retirement and Senna's death, Schumacher is easily ranked as the best driver for almost an entire decade. 1994 is considered his peak, a year in which he won 8 of the 10 races he finished.

Who is the fastest driver in the world? ›

Michael Schumacher

Is Ayrton Senna better than Schumacher? ›

Out of 250 career races for Michael Schumacher, he managed 68 pole positions, where as Ayrton Senna managed 65 poles in only 162 races. Senna ended his career only a mere 3 poles behind Schumacher's career pole count, but a massive 88 races behind Schumacher's career race starts.

What is the hardest F1? ›

But Singapore is a beast like no other. It is renowned for being one of the hardest races to compete in both physically and mentally, meaning it requires a kind of preparation unlike any other race.

Has any rookie ever won F1? ›

A sensational race at Reims saw rookie Giancarlo Baghetti win in his first grand prix - still the only man to have ever won on his debut. Driving a privately-entered Ferrari, he drove a remarkably cool race for a debutant, producing a breathtaking move at the death to snatch victory from Dan Gurney in his Porsche.

Who is better Charles Leclerc or Max Verstappen? ›

Leclerc, running a more aggressive tyre strategy, overtook Verstappen for the lead not once, not twice, but three times - and even held his nerve amid a late reliability scare. A much-needed victory, although Verstappen's Sprint win and second place and the win meant he did not lose too much ground in the title race.

Are Max Verstappen and Lewis Hamilton friends? ›

Lewis Hamilton: There is 'respect' between me and Max Verstappen, but there are no friends on the track - Eurosport.

Is Max or Lewis more popular? ›

Max Verstappen has replaced Lewis Hamilton as the fans' most popular Formula 1 driver, according to a report the sport itself commissioned. The Dutchman was chosen by 14.4% of respondents as their favourite driver, and ranked in the top three preferences among one-third of F1 viewers.

Videos

1. Formel 1 und das Team Alfa Romeo
(A.W Racing and Info Channel)
2. Alfa Romeo F1 Team ORLEN C42 Reveal
(Sauber Motorsport)
3. ALFA ROMEO RACING: F1’S TOUGH SQUAD
(The Inside Line)
4. | Alfa Romeo F1 Team | Beyond the visible | Episode 1
(Alfa Romeo USA)
5. Alfa Romeo F1 Team ORLEN 2022 Trailer
(Sauber Motorsport)
6. Alfa Romeo Racing C38 Debuts With 2019 F1 Formula 1
(DPCcars)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Mr. See Jast

Last Updated: 02/20/2023

Views: 6053

Rating: 4.4 / 5 (75 voted)

Reviews: 90% of readers found this page helpful

Author information

Name: Mr. See Jast

Birthday: 1999-07-30

Address: 8409 Megan Mountain, New Mathew, MT 44997-8193

Phone: +5023589614038

Job: Chief Executive

Hobby: Leather crafting, Flag Football, Candle making, Flying, Poi, Gunsmithing, Swimming

Introduction: My name is Mr. See Jast, I am a open, jolly, gorgeous, courageous, inexpensive, friendly, homely person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.