Formel 1: Leclerc holt Pole Position vor Verstappen - Qualifying beim GP in Frankreich im Liveticker zum Nachlesen (2022)

Charles Leclerc hat sich die Pole Position für den Großen Preis von Frankreich gesichert. Titelverteidiger und WM-Spitzenreiter Max Verstappen holte Platz zwei.

Nachdem er im Titelkampf gegen Max Verstappen den nächsten Punktsieg gelandet hatte, lächelte Charles Leclerc glücklich und zufrieden. Der Ferrari-Pilot hat sich die Pole Position für den Großen Preis von Frankreich am Sonntag (15.00 Uhr) gesichert und hält den Druck auf den niederländischen Red-Bull-Star unvermindert hoch.

"Es hat gerade rechtzeitig geklappt. Mein riesiger Dank gilt Carlos, das war super Teamarbeit", sagte Leclerc, der bei seiner schnellsten Runde von 1:30,872 Minuten vom Windschatten seines Teamkollegen Carlos Sainz (Spanien) profitierte. Angesichts von 38 Punkten Rückstand in der Fahrerwertung auf Verstappen hatte Leclerc bereits angekündigt, dass er bis zum Saisonende "perfekt" fahren müsse - am Samstag gelang dies bereits.

Der WM-Führende Verstappen konnte da nicht mehr mithalten, mit deutlichem Abstand (+0,304 Sekunden) landete auf dem zweiten Platz. Dennoch gab sich der Niederländer zuversichtlich. "Unsere Stärke ist nicht das Qualifying, aber insgesamt hatten wir ein paar Probleme", sagte er: "Wir haben ein sehr gutes Auto im Rennen, wir sind schnell auf den Geraden - das werden wir nutzen."

Positiv aus Sicht von Red Bull: Sainz im zweiten Ferrari muss im Rennen am Sonntag (15.00 Uhr) vom vorletzten Platz aus starten, weil bei seinem Boliden zahlreiche Teile ausgetauscht worden waren. Sainz wird Leclerc somit voraussichtlich kaum helfen können. Verstappen dagegen kann sich der Schützenhilfe seines Teamkollegen Sergio Perez (Mexiko) sicher sein, der Startplatz drei einfuhr.

Formel 1: Schumacher wird im Qualifying bestraft

Enttäuschend verlief das Qualifying für Mick Schumacher. Der Haas-Pilot, der zuletzt zweimal nacheinander in die Punkte gefahren war, schied bereits im ersten Teil des Zeittrainings aus. Seine schnellste Runde wurde annulliert wegen Missachtens der Streckenbegrenzung, er wird somit von Platz 17 starten.

Der Heppenheimer Sebastian Vettel schied mit seinem Aston Martin in Q2 aus, es reichte zu Startplatz zwölf. Für Vettel ein gutes Ergebnis angesichts seines bislang durchwachsenen Wochenendes.

Rekordweltmeister Lewis Hamilton (Mercedes) wird seinen 300. Grand Prix in der Königsklasse am Sonntag von Platz vier in Angriff nehmen. Zur Spitze fehlt den Silberpfeilen aber weiterhin ein gutes Stück, obwohl sie sich für das Frankreich-Rennen nach einem Update für ihr Auto jede Menge vorgenommen hatten.

Entsprechend genervt war Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. Der Zeit von Leclerc könne man vielleicht etwas weniger Beachtung schenken, weil der Monegasse von Sainz' Hilfe profitiert hatte, aber der Abstand auf Verstappen sei besorgniserregend. "Er ist noch immer sechs Zehntel vorne, das darf es nicht geben mit einem Update", sagte Wolff bei Sky: "Es ist der Punkt da, an dem man sagen muss, dass das Paket nicht so funktioniert, wie wir das wollen."

Formel 1, Frankreich GP - Startaufstellung

PositionFahrerTeam
1C. LeclercFerrari
2M. VerstappenRed Bull
3S. PerezRed Bull
4L. HamiltonMercedes
5L. NorrisMcLaren
6G. RussellMercedes
7F. AlonsoAlpine
8Y. TsunodaAlphaTauri
9D. RicciardoMcLaren
10E. OconAlpine
11V. BottasAlfa Romeo
12S. VettelAston Martin
13A. AlbonWilliams
14P. GaslyAlphaTauri
15L. StrollAston Martin
16G. ZhouAlfa Romeo
17M. SchumacherHaas F1
18N. LatifiWilliams
19C. SainzFerrari
20K. MagnussenHaas F1

Formel 1: Qualifying beim GP in Frankreich im Liveticker zum Nachlesen

Auf Wiedersehen
Wir verabschieden uns vom Qualifying bei der Formel 1 in Le Castellet. Weiter geht das Wochenende am morgigen Sonntag mit dem Rennen. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstagabend!

Die Startaufstellung
Damit ist das Qualifying beendet. Vorne gab es keine wirklichen Überraschungen. Hinter Leclerc und Verstappen reiht sich Sergio Perez ein, der Lewis Hamilton nehmen sich hat. Damit hat Hamilton einmal mehr Russell in die Schranken verwiesen. Im teaminternen Duell liegen beide nun gleichauf. Lando Norris zeigt ein weiteres starkes Qualifying und belohnt sich mit dem fünften Startplatz. Dahinter folgen Russell, Alonso und Tsunoda. Die Top Ten kompettieren die beiden strafversetzen Sainz und Magnussen.

Formel 1: Qualifying beim GP in Frankreich im Liveticker - Q3

Leclerc holt sich die Pole Position
Der Polesetter heißt zum siebten Mal in diesem Jahr Charles Leclerc. Zum richtigen Zeitpunkt legt er eine perfekte Runde hin und deklassiert seine Konkurrenten. Im anschließenden Interview bedankt sich Leclerc auch bei seinem Teamkollegen Sainz, denn ohne ihn wäre der Kampf um die Pole sicherlich um einiges knapper ausgefallen.

(Video) Leclerc am Boden zerstört! Was hat Ferrari aus Vettel gelernt? | Formel 1 Live Q&A

Erste Startreihe für Verstappen
Der Weltmeister verbessert seine Rundenzeit noch einmal, kann gegen Leclerc aber heute nichts ausrichten. Mit 0.3 Sekunden Rückstand startet Verstappen morgen aber dennoch aus der zweiten Startreihe.

Neue beste Runde von Charles Leclerc
Charles Leclerc setzt eine neue Rundenbestzeit hin. Auch mit Hilfe von Sainz brettert der Monegasse eine bärenstarke 1:30.872 hin und verweist Max Verstappen auf Rang zwei.

Sainz als Zugpferd
Carlos Sainz dient als Zugpferd für Leclerc und bietet ihm den notwendigen Windschatten. Geht die Taktik für Ferrari auf?

Piloten lassen sich Zeit
Das Tempo ist momentan noch nicht sehr hoch und so ist noch keiner auf einer schnellen Runde unterwegs. Alonso ist der erste Fahrer, der die Start-Ziel-Linie überquert und auf seine schnelle Runde geht. Hinter ihm befindet sich Carlos Sainz.

Vier Minuten verbleiben
Vier Minuten vor Schluss rollen die ersten Piloten wieder raus auf die Strecke, um einen letzten Anlauf auf die Pole Position zu nehmen. Charles Leclerc hat die provisorische Pole inne.

Wo sind die Fahrer?
Wie sieht es dahinter aus? Sergio Perez führt momentan die zweite Startreihe an. Neben ihm würde George Russell stehen, der einen Platz vor Hamilton zu finden ist. Hamilton kann Lando Norris derzeit in Schach halten. Hinter den beiden Briten sind Alonso und Tsunoda zu finden. Magnussen und Sainz haben noch keine gewertete Runde im Q3.

Verstappen bleibt knapp hinter Leclerc
Max Verstappen ist ebenfalls schnell unterwegs und nimmt Leclerc im ersten Sektor fast eine halbe Sekunde ab. Dann unterläuft ihm jedoch ein Fahrfehler im mittleren Abschnitt und so reicht es mit einem Abstand von 0.008 Sekunden ganz knapp nur für Rang zwei.

Neue beste Runde von Charles Leclerc
Nach einem leichten Fahrfehler von Perez nimmt dieser Tempo aus seiner Runde. Das gibt Leclerc die Möglichkeit sich mit einer 1:31.209 an die Spitze zu setzen.

Magnussen und Sainz noch dabei
Alle Piloten sind auf der soften Reifenmischung unterwegs. Interessant ist, dass Magnussen sowie Sainz es beide in das Q3 geschafft haben. Nicht auszudenken, wo es hätte hingehen können, wenn beide nicht vorab schon die Gridstrafen kassiert hätten. Insbesondere Haas verpasst dadurch ein neues, gutes Ergebnis.

Q3 gestartet
Start von Q3. Die beiden Ferraris stellen sich nach ganz vorne an die Ampel und wollen die Session von vorne weg beginnen. Zwölf Minuten verbleiben den übrigen zehn Fahrer, um sich eine gute Ausgangsposition für das Rennen am Sonntag zu sichern.

Formel 1: Qualifying beim GP in Frankreich im Liveticker - Q2

Q2 beendet
Das Q2 ist beendet. Hier ist Endstation für den letzten, verbliebenen Deutschen. Sebastian Vettel hat noch einmal alles gegeben, aber den Sprung unter die besten Zehn mit Position 14 deutlich verpasst. Auch Daniel Ricciardo muss erneut ein frühes Ausscheiden verkraften. Er verliert das teaminterne Qualiduell gegen Lando Norris, der als Neunter gleich noch einmal auf die Strecke darf.

Hamilton und Russell eine Runde weiter
Lewis Hamilton, kurzzeitig nicht für das Q3 qualifiziert, setzt in letzter Sekunde noch eine gute Rundenzeit hin. Mit fast 1.2 Sekunden zurück reiht sich Hamilton auf dem fünften Rang ein. Auch sein Teamkollege Russell springt auf den Zug auf und wird am Ende Siebter.

(Video) Watchalong: Der GP Frankreich im Re-Live! | Formel 1 2022

Vettel scheidet aus
Sebastian Vettel fährt eine persönliche Bestzeit, kann sich aber nicht mehr unter die Top Ten schieben.

Sainz und Verstappen sind durch
Die beiden bestplatzierten Piloten, Sainz und Verstappen, bleiben mit ihren Autos in der Box und schauen sich den Rest der Session auf dem Monitor an. Die restlichen Fahrer sind alle gesammelt auf der Rennstrecke zu finden und wollen ihre Rundenzeit noch einmal aufpolieren. Wem gelingt der Sprung in die letzte Qualifyingsession?

Fünf Minuten verbleiben
Fünf Minuten vor Schluss befinden sich erneut die meisten Fahrer in der Box. Sebastian Vettel liegt momentan 0.037 Sekunden hinter dem begehrten zehnten Rang. Dicht hinter ihm ist George Russel platziert, der genauso wie Ocon, Albon und Tsunoda nach dem jetztigen Stand nicht den Sprung ins Q1 schaffen würde.

Neue beste Runde von Carlos Sainz
An der Spitze gibt es derzeit viele Führungswechsel. Carlos Sainz ist fast eine Sekunde schneller als Verstappen und kann fast die 1:31-Marke knacken. In der Box scheint selbst sein Team überrascht zu sein, wie gut Sainz die Runde gefahren ist. Im Boxenfunk konnte man seine Zufriedenheit deutlich hören.

Neue beste Runde von Max Verstappen
Jetzt ist es Max Verstappen, der nach ganz vorne springt. Er treibt seinen Red Bull auf eine Rundenzeit von 1:31.990. Sergio Perez reiht sich hinter ihm auf den zweiten Rang ein und verdrängt somit Leclerc und Norris auf die Plätze dahinter.

Neue beste Runde von Charles Leclerc
Charles Leclerc legt sofort nach und schnappt sich die Führung von Lando Norris zurück. Jetzt purzeln die Zeiten stetig und die Piloten drehen mehr auf.

Neue beste Runde von Lewis Hamilton
Lewis Hamilton setzt eine neue Rundenbestzeit hin, ehe er von seinem Landsmann Lando Norris verdrängt wird. Mit einer Zeit von 1:32.777 ist der Brite mit seinem McLaren vorne.

Q2 gestartet
Der Start von Q2 ist vor wenigen Augenblicken erfolgt. Mit Sebastian Vettel findet sich ein Deutscher in der Session wieder. Mick Schumacher und Haas haben die Streichung der Rundenzeit nochmal angefragt. Schumacher hat innen die Track Limits überschritten und es scheint als wäre dem Team nicht bewusst gewesen, dass es diese Begrenzung auch innen geben kann.

Formel 1: Qualifying beim GP in Frankreich im Liveticker - Q1

Ende Q1
Das Q1 ist beendet. Für Mick Schumacher hätte es bitterer kaum laufen können. Eigentlich hat er zu genau der richtigen Zeit eine schnelle Runde auf den Asphalt gebrettert, aber dann kostet ihm ein Fahrfehler den Einzug ins Q2. Sebastian Vettel hat sich dagegen auf den letzten Metern stark verbessert. In Q1 ausgeschieden sind dazu: Guanyu Zhou, Nicholas Latifi, Lance Stroll und etwas überraschend auch Pierre Gasly.

Zeit von Schumacher wird gestrichen
Mick Schumacher ist noch auf einer schnellen Runde unterwegs. Was kann er noch aus seinem Haas herausholen? Er fährt schneller als Albon und schiebt sich an ihm vorbei in die nächste Runde. Dann greift aber die Renndirektion ein. Wegen Überschreiten der Track Limits in Kurve drei wird die Zeit vom Deutschen wieder gestrichen. Damit ist der Platz im Q2 weg und Albon ist, trotz seines Drehers, weiter.

Zhou ist raus
Die Zeit ist abgelaufen. Wer kann sich noch verbessern? Zhou ist über die Linie und bleibt auf dem 16. Rang. Damit ist für ihn das Qualifying früh beendet.

Dreher Albon
Alex Albon hat sich auf seiner schnellen Runde gedreht. Er ist aber nirgendwo eingeschlagen, sodass es nach einem kurzen Moment weitergeht. Gelbe Flaggen gibt es nicht.

(Video) Rennanalyse: Der Spielberg brennt! | GP Österreich 2022

Drei Fahrer bleiben in der Box
Lando Norris, Charles Leclerc und auch Carlos Sainz sind in der Box geblieben und werden keinen neuen Angriff auf eine Bestzeit wagen. Leclerc ist mit seiner einen schnellen Runde zu Beginn auch noch weiterhin auf der führenden Position und kann sich gedanklich auf das Q2 vorbereiten. Auch Lando Norris ist mit einem Rückstand von fast einer Sekunde sicherer Fünfter.

Wer ist zu langsam?
Fünf Minuten vor Schluss würde für Zhou, Schumacher, Latifi, Vettel und Magnussen nicht für das Q2 reichen. Lance Stroll ist momentan 15. und der erste Wackelkandidat. Bis auf Sainz befindet sich derzeit alle Fahrer in der Box und bereiten sich auf ihren letzten Angriff vor.

Sainz ist draußen
Carlos Sainz ist doch noch aus der Box herausgefahren und wird sicherlich noch ein paar Dinge ausprobieren. Zu viel Material wird er aber sicherlich in Hinblick auf die letzte Startreihe nicht verpulvern.

Verstappen kommt noch nicht ran
Max Verstappen kann die aktuelle Bestzeit von Charles Leclerc nicht schlagen. Mit einem Rückstand von 0.164 Sekunden reiht er sich auf dem zweiten Platz ein. Lando Norris hat in seiner ersten gewerteten Runde auch direkt Gas gegeben und schiebt sich auf den vierten Platz.

Sainz und Magnussen bleiben in der Box
Bis auf Carlos Sainz und Kevin Magnussen befinden sich nun alle Piloten auf der Rennstrecke. Dadurch hat jetzt insbesondere Max Verstappen viel Verkehr vor sich.

Leclerc setzt sich an die Spitze
Die ersten schnellen Runden werden abgeliefert und so wechselt die Führung recht schnell. Charles Leclerc setzt mit einer Rundenzeit von 1:31.727 das erste Ausrufezeichen und ist damit 0.6. Sekunden schneller als Perez, der vor Tsunoda Zweiter ist.

Strecke noch nicht überfüllt
Fast die Hälfte aller Fahrer befinden sich momentan auf der Rennstrecke. Darunter sind unter anderem Charles Leclerc sowie Sergio Perez. Die beiden Teamkollegen stehen derweilen noch in der Box. Auch beide Mercedes sowie die McLaren lassen sich noch etwas Zeit.

Start Qualifying
Die Ampeln stehen auf grün, der Start des Qualifyings in Le Castellet ist erfolgt...

Formel 1: Qualifying beim GP in Frankreich im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Das Wetter wird beim Qualifying heute keine große Rolle spielen. Bei 33 Grad Lufttemperatur und strahlendem Sonnenschein wird kein Regen erwartet. Mittlerweile bestägt die Asphalttemperatur schon knackige 56 Grad.

Vor Beginn: Für die Deutschen liefen die freien Trainings nicht besonders vielversprechend ab. Der Aston Martin von Sebastian Vettel scheint in Frankreich überhaupt nicht zu laufen. So kam der Heppenheimer nicht über den letzten Platz hinaus. Auch bei Mick Schumacher ging es nicht viel weiter nach vorne. Mit einem Rückstand von fast zwei Sekunden fuhr der Deutsche auf den 19. Rang. Zum Qualifying muss eine deutliche Steigerung her, um eine vielversprechende Ausgangsposition für den Sonntag einzufahren. Zumindest Mick Schumacher zeigt sich in den Interviews zuversichtlich was das Erreichen des Q3 angeht. Sebastian Vettel hingegen rechnet sich für das Qualifying keine großen Zeitsprünge aus.

Vor Beginn: Allerdings wird Carlos Sainz für das morgige Rennen vorerst keine guten Karten haben. Nachdem beim Spanier erst nur eine neue Steuerelektronik verbaut wurde, gab Ferrari heute noch bekannt, dass auch weitere Teile des Motors getauscht wurden. Somit wird er am Sonntag aus der letzten Startreihe das Rennen aufnehmen. Neben ihm reiht sich mit Kevin Magnussen ein Haas ein, da sein Wagen im Motorenbereich ebenfalls neue Teile erhalten hat.

Vor Beginn: In den ersten beiden freien Trainings führte kein Weg an den Ferraris vorbei. Im ersten freien Training war Charles Leclerc der schnellste Mann auf der Rennstrecke, im zweiten freien Training nahm den Platz sein Teamkollege Carlos Sainz ein. Auch im dritten freien Training waren die Roten vorne zu finden, jedoch konnten sie dieses Mal den WM-Führenden Max Verstappen nicht hinter sich lassen. Mit einer Rundenzeit von 1:32.272 legte der Niederländer die Bestzeit hin.

(Video) Was steckt hinter der Wiederauferstehung von Ferrari? | F1-Livestream

Vor Beginn: Eine Runde des Circuit Paul Ricard beträgt etwas mehr als 5.8 Kilometer. Auf dieser Distanz warten auf die Piloten neun Rechts- sowie sechs Linkskurven. Möglicherweise ist das heutige Qualifying das vorerst letzte in Le Castellet, denn der Vertrag läuft zum Ende des Jahres 2022 aus. Ob und wie es in Frankreich weitergeht ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht. Gerüchten zufolge könnten alternative Rennstrecken wie Le Mans oder der Circuit de Nevers Magny-Cours in den Rennkalender aufgenommen werden. Auch ein jährlich wechselndes Rennen zwischen Frankreich und Belgien wäre eine Option.

Vor Beginn: Um 13 Uhr fand das 3. Freie Training statt, ab 16 Uhr werden die Fahrer dann im Qualifying auf dem Circuit Paul Ricard in Le Castellet ihre Runden drehen.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Qualifying beim Großen Preis von Frankreich!

Formel 1: Qualifying beim GP in Frankreich heute im TV und Livestream

Ihr möchtet das Rennen lieber live und in Farbe sehen? Dann müsst Ihr zu Sky greifen. Der Pay-TV-Sender besitzt in Deutschland nämlich die Exklusivrechte an der Königsklasse im Motorsport. Zum heutigen Qualifying könnt Ihr auf Sky Sport F1 (HD) und Sky Sport Top Event (HD) rund 30 Minuten vor Beginn einschalten, also um 15.30 Uhr. Sascha Roos und Ralf Schumacher werden das Geschehen kommentieren.

Die entsprechenden Livestreams könnt Ihr entweder mit Abo via SkyGo empfangen, oder aber mit dem neuen Dienst WOW.

In Österreich hingegen werden Qualifying und Rennen auch im Free-TV gezeigt, nämlich auf ServusTV. Wie Ihr den Sender auch in Deutschland empfangen könnt, erfahrt Ihr hier.

Zu guter Letzt gibt es auch noch die Möglichkeit, das Qualifying via F1TV zu sehen - allerdings nur für Bestandskunden. Neue Abonnements können hier nicht mehr abgeschlossen werden.

Formel 1: Der Rennkalender im Überblick

Nr.GP von ... (Ort)StreckeZeitSieger
1

Bahrain (Sakhir)

Bahrain International Circuit18.03. - 20.03.Charles Leclerc (Ferrari)
2

Saudi-Arabien (Dschidda)

Jeddah Street Circuit25.03. - 27.03.Max Verstappen (Red Bull)
3

Australien (Melbourne)

Albert Park Circuit08.04. - 10.04.Charles Leclerc (Ferrari)
4

Italien (Imola)

(Video) Watchparty: Formel 1 in Monza mit Freunden schauen! | GP Italien 2022 LIVE

Autodromo Enzo e Dino Ferrari22.04. - 24.04.Max Verstappen (Red Bull)
5

USA (Miami)

Miami Street Circuit06.05. - 08.05.Max Verstappen (Red Bull)
6Spanien (Barcelona-Montmeló)Circuit de Barcelona-Catalunya20.05. - 22.05.Max Verstappen (Red Bull)
7Monaco (Monte Carlo)Circuit de Monaco27.05. - 29.05.Sergio Perez (Red Bull)
8Aserbaidschan (Baku)Baku City Circuit10.06. - 12.06.Max Verstappen (Red Bull)
9Kanada (Montreal)Circuit Gilles-Villeneuve17.06. - 19.06.Max Verstappen (Red Bull)
10Großbritannien (Silverstone)Silverstone Circuit01.07. - 03.07.Carlos Sainz (Ferrari)
11Österreich (Spielberg)Red Bull Ring08.07. - 10.07.Charles Leclerc (Ferrari)
12Frankreich (Le Castellet)Circuit Paul Ricard22.07. - 24.07.
13Ungarn (Budapest)Hungaroring29.07. - 31.07.
14Belgien (Spa-Francorchamps)Circuit de Spa-Francorchamps26.08. - 28.08.
15Niederlande (Zandvoort)Circuit Park Zandvoort02.09. - 04.09.
16Italien (Monza)Autodromo Nazionale Monza09.09. - 11.09.
17Russland (abgesagt)Sotchi Autodrom23.09. - 25.09.
18Singapur (Singapur)Marina Bay Street Circuit30.09. - 02.10.
19Japan (Suzuka)Suzuka International Racing Course07.10. - 09.10.
20USA (Austin)Circuit of The Americas21.10. - 23.10.
21Mexiko (Mexiko-Stadt)Autódromo Hermanos Rodriguez28.10. - 30.10.
22Brasilien (Sao Paulo)Autódromo José Carlos Pace11.11. - 13.11.
23Vereinigte Arabische Emirate (Abu Dhabi)Yas Marina Circuit18.11. - 20.11.

FAQs

Who got pole in F1 qualifying today? ›

Verstappen beats Leclerc and Sainz to pole position in ultra-close Japanese GP qualifying. Formula 1®

Who got pole in F1 2022? ›

Charles Leclerc took pole position in qualifying for the 2022 Italian Grand Prix ahead of Max Verstappen and Carlos Sainz, both of whom will drop down the order once grid penalties are applied, as George Russell jumps up to the front row.

Who is on pole position for Sunday's Grand Prix? ›

SUZUKA, Japan (AP) — Max Verstappen of Red Bull will be on pole position for Sunday's Japanese Grand Prix as he attempts to clinch his second straight Formula One drivers' title. It was Verstappen's fifth pole of the season.

Who is in pole position for Japanese Grand Prix? ›

Red Bull's Max Verstappen took pole position for the Japanese Grand Prix, the 18th round of the 2022 F1 World Championship.

Videos

1. Prognose: Warum Verstappen (trotzdem) gewinnt! | F1-Qualifying Belgien 2022
(Formel1.de)
2. Verstappen-Sieg in Kanada: War Sainz eigentlich schneller? | F1-Livestream Montreal 2022
(Formel1.de)
3. Formel 1 2022: Die große Halbzeitbilanz!
(Formel1.de)
4. McLaren wirft Ricciardo raus! Was passiert jetzt? | Formel 1 Live-Q&A
(Motorsport-Magazin)
5. Ferrari-Doppelsieg: Die fetten Jahre sind vorbei! | F1 Bahrain 2022
(Formel1.de)
6. Wollten Leclerc & Sainz beim Heimrennen einfach zu viel? | Analyse F1 Imola 2022
(Formel1.de)

Top Articles

You might also like

Latest Posts

Article information

Author: Catherine Tremblay

Last Updated: 12/03/2022

Views: 5558

Rating: 4.7 / 5 (47 voted)

Reviews: 94% of readers found this page helpful

Author information

Name: Catherine Tremblay

Birthday: 1999-09-23

Address: Suite 461 73643 Sherril Loaf, Dickinsonland, AZ 47941-2379

Phone: +2678139151039

Job: International Administration Supervisor

Hobby: Dowsing, Snowboarding, Rowing, Beekeeping, Calligraphy, Shooting, Air sports

Introduction: My name is Catherine Tremblay, I am a precious, perfect, tasty, enthusiastic, inexpensive, vast, kind person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.